Bewerbungsschluss für WORK OUT ist der 31. Juli 04!
Bewerbungsunterlagen hier.


WORK OUT °

Mit der Idee des reisenden Laboratoriums soll die Kooperation zwischen verschiedenen künstlerischen hessischen Hochschulen gefördert und verstärkt werden. Indem den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten wird, sich mit verschiedenen Ausbildungskonzepten auseinanderzusetzen, soll Know-How ausgetauscht und weitergegeben werden. So erlangte Einblicke in andere Denk-und Arbeitsweisen können für die eigene Arbeit fruchtbar sein und zu neuen Qualitäten führen.

Als Leiter für WORK OUT konnten wir Emil Hrvatin gewinnen.
Emil Hrvatin, eine Assistenz und sieben Teilnehmende sollen in einem Bus und mit einer Grundausstattung technischer Geräte in Giessen starten und nach acht Tagen wieder dorthin zurückkommen. Auf ihrer Reise sollen sich die Teilnehmenden mit HOPE site-specific auseinandersetzen.

Im Vorfeld des Laboratoriums soll ein erster Austausch zwischen den Teilnehmenden und dem Leiter geben, bei dem sich diese gemeinsam eine mögliche Reiseroute und mögliche Ansätze überlegen können. Dabei ist es besonders wichtig, dass sich die Teilnehmenden gleichberechtigt einbringen können und die Zusammenarbeit so tatsächlich auf der Basis einer gemeinschaftlichen Auseinandersetzung beruht, weniger in der Mitarbeit an einer übergeordneten Arbeitsweise.
Idealerweise bewegen sich die Teilnehmenden an der Schnittstelle zwischen Darstellender und Bildender Kunst sowie der theoretischen Beschäftigung mit dem Thema. Wo der Schwerpunkt liegt, bestimmen die Teilnehmenden selbst.